Neuigkeiten aus Laongo und Burkina

Finanzierung des Grundstückkaufs erfolgreich

Das Land für die zukünftige Produktionsstätte von Soumbala

Hier entsteht nun in Kürze die neue Produktionsstätte für Soumbala

Wir haben es geschafft – mit Eurer Hilfe!

7.500 € sind in kürzester Zeit für den Kauf des Grundstücks (s. vorhergehender Beitrag) auf unserem Konto eingegangen!
Vielen Dank an die zahlreichen Spenderinnen und Spender!

Jetzt können wir unser neues Projekt in Angriff nehmen:

Die Produktionsstätte für die Soumbala Frauen!

Spenden für Landkauf in Laongo

Spenden für Landkauf in Laongo

Liebe Freundinnen und Freunde,
 
Auf der Mitgliederversammlung am Dienstag haben wir uns ausführlich mit dem Problem des Landgrabbing in der Umgebung von Laongo beschäftigt. Große nationale und internationale Firmen kaufen Land zu Spekulationszwecken auf. Für unsere Projekte mit Laongo bedeutet das, dass es bald keine Grundstücke mehr geben wird, um diese zu verwirklichen. Die nächsten von unseren Partnern vorgeschlagenen Projekte sind:
 
  • die Produktionsstätte für die Soumbala-Frauen
  • eine Obst- und Gemüseplantage, auch zu Ausbildungszwecken
  • ein Zentrum für die jungen Menschen des Dorfes mit Kindergarten, Schulbibliothek, Sportstätten etc.
 
Die Dorfgemeinschaft in Laongo hatte ein Treffen, auf dem diskutiert wurde, wie sie mit diesem Problem der zunehmenden Landknappheit umgehen können. Sie sind zu folgenden Ergebnissen gekommen:
 
  • 3 Familien stellen je 1 Hektar Land für das Obst- und Gemüseprojekt zur Verfügung, das dann auf den zuständigen noch zu gründenden Verein eingetragen wird
  • 1 Familie stellt 1.000 qm für das Soumbala-Projekt der Frauen zur Verfügung. Es liegt in unmittelbarer Nähe des Dorfes und wie von den Frauen gewünscht, wird der Verein der Frauen als Besitzer eingetragen
  • 1 Hektar wird an den bereits existierenden Verein „Association Jeunes Unis pour le Développement Communitaire de Laongo (AJUDC)“ verkauft, um dort das Projekt für die Jugend und zukünftige Projekte realisieren zu können. Präsident dieses Vereins ist Mamadou. Es ist also unser Partnerverein.
 

Und hier kommen wir ins Spiel. Natürlich hat dieser Verein das Geld nicht, deshalb wollen wir sie dabei finanziell unterstützen.

Es geht um 7.500 €. Im Moment haben wir ca. 4.500 € auf unserem Vereinskonto. Das wäre also ein erreichbares Ziel. Auf unserer Mitgliederversammlung wurde dieses Vorgehen einstimmig gutgeheißen.
Wir sammeln jetzt also Spenden für den Kauf des einen Hektar Landes.
 
Leider ist es dringend, weil die jetzigen Eigentümer nicht so lange warten wollen – die Rede war von einem Monat.
Beeindruckend finden wir auch eine solche Dorfversammlung, auf der sich Dorfchief, Bürgermeister, die Soumbala-Frauen, natürlich Mamadou und auch die Familien mit Landbesitz getroffen haben und gemeinsam eine solche Entscheidung gefällt haben. Vielleicht ist das ja Demokratie!
 
Also, wenn Ihr was übrig habt, schickt es an unseren Verein unter dem Stichwort: Kein Landgrabbing!
 
Und bitte, gebt diese Info an FreundInnen, Verwandt- und Nachbarschaft, Ex-LebensgefährtInnen etc. weiter.
 
Herzliche Grüße
 
Klaus, Philip, Edith

 

Mitgliederversammlung 2022

Liebe Mitglieder, liebe Freundinnen und Freunde,
wir freuen uns, Euch zu unserer 2. Ordentlichen Mitgliederversammlung einzuladen.

Dienstag, 10. Mai 2022, 17:00 Uhr
Allerweltshaus Köln e. V.
Körner Str. 77
50823 Köln

Es gibt bis dato 37 Mitglieder und sie haben mit ihren Spenden und anderen Beiträgen schon eine Menge an Unterstützung für unsere Freundinnen und Freunde in Laongo bewirkt. Die geförderten Projekte sind auf unserer Internetseite zu sehen und der Stand wird laufend aktualisiert.

Folgende Tagesordnung ist für die Mitgliederversammlung vorgesehen:

  1. Vorstellung der anwesenden Mitglieder
  2. Wahl einer Versammlungsleitung, Bestimmung einer(s) Protokollantin/en, Feststellung der
    fristgerechten Einladung und der Beschlussfähigkeit, Genehmigung der Tagesordnung
  3. Bericht des Vorstands über die aktuellen Projekte und andere Ereignisse im Verein
  4. Bericht des Kassenprüfers
  5. Wahl eines Kassenprüfers
  6. Entlastung des Vorstands
  7. Neuwahl des Vorstands
  8. Verschiedenes

Herzliche Grüße
Edith, Philip und Klaus

Es läuft!

Es läuft!

Der Mikrokredit für die Soumbala produzierenden Frauen trägt erste Früchte!

Erst vor gut einem Monat haben die Frauen ihren Verein gegründet, und schon jetzt kann die Anzahl der teilnehmenden Frauen erhöht werden.

Mme Palé hat eine weitere Versammlung einberufen und schreibt uns dazu:

Ich habe mich heute mit den Frauen des Vereins getroffen, um die geschäftlichen Aktivitäten und die finanzielle Lage zu besprechen. Alle 60 Frauen des Vereins waren anwesend!

Zuerst haben wir die Finanzen für jede einzelne Frau geregelt, das heißt jede Frau hat die fällige Rückzahlung von 2.500 CFA geleistet. Dann haben wir mit jeder Frau über ihr Geschäft geredet. Fazit: alles läuft bestens, es gibt keine Probleme.

Der Verein hat also heute 150.000 CFA eingenommen. Das bedeutet, wir können für den nächsten Monat drei neue Frauen in den Verein aufnehmen.

Danach haben wir alle gemeinsam über den Soumbala Handel gesprochen, insbesondere auch über die  muslimischen Fastenzeit – den Ramadan, der in 2 Tagen beginnt. Es kann natürlich sein, dass in dieser Zeit die Arbeit etwas langsamer von der Hand geht. Die Frauen bleiben aber gelassen – auf dass es ein guter Monat wird:

 

RAMADAN KAREEM !

Spenden für Landkauf in Laongo

Vereinsgründung Soumbala

Blandine Palé und die Soumbala Frauen haben einen Verein gegründet und die Aufgaben, die regelmäßig zu erfüllen sind, festgelegt. Für jeden Posten wurde eine Frau und eine Vertreterin gewählt. Mme Palé hat die Namen und Funktionen in einer Liste festgehalten.

Es gibt

  • eine Präsidentin, die die Aktivitäten organisiert und plant
  • eine Sekretärin, die alles schreibt und notiert, was innerhalb des Vereins vor sich geht und die Korrespondenz erledigt
  • eine Schatzmeisterin, die für Finanzen und Finanzberichte sowie für die Bilanz zuständig ist
  • eine Organisationssekretärin, die die Sitzungen organisiert und alle Vereinsmitglieder mit Informationen versorgt
  • eine Wirtschaftsprüfern, die die finanziellen Aktivitäten und die Bilanz kontrolliert
  • eine Kommissarin für Handelsangelegenheiten, die den Verein über mögliche Trends bei der Vermarktung von Produkten informiert wie z.B. Preisschwankungen und Produktwerbeprogramme.

 

Mme Palé:

Es ist nicht immer einfach, mit Frauen zu arbeiten, die nicht schreiben können – heute schreibst du etwas auf, morgen sollst du wieder etwas ändern, hinzufügen oder streichen. Da braucht man schon einiges an Geduld – aber wir bleiben dran!

Mamadous Moped

Mamadous Moped

Es gibt gute und schlechte Nachrichten. Die schlechte Nachricht ist:

Mamadous Motorrad wurde gestohlen. Das ist eine mittlere Katastrophe, denn er braucht es täglich für seine Arbeit für den Verein.

Als unser offizieller Mitarbeiter in Laongo braucht er ein Fahrzeug, um z. B. die 30 km nach Ouagadougou zu fahren, dort Geld abzuheben, sich über Projekte zu informieren wie z.B. über Solarstrom, um Plätze für StudentInnen anzumelden, Mietwohnungen für sie zu suchen und Genehmigungen einzuholen.
Oft muss er muss in die Hauptstadt der Region Ziniaré, um die Aktivitäten des Vereins zu verfolgen, den Fortschritt der SchülerInnen an den Gymnasien zu überprüfen, die Schulgebühren zu bezahlen und Schulmaterial zu kaufen. Außerdem muss er Baumaterial dort bestellen wie z.B. Bleche, Sparren Ziegel, eben alles, was für die Realisierung der Projekte in Laongo erforderlich ist.
Dazu kommt noch die Betreuung der Grundschüler und der Peulhkinder in Laongo – auch das sind oft weite Wege.

Die gute Nachricht ist:
Er hat jetzt ein 10 Monate altes Motorrad gefunden, das knapp 700,00 € kostet.

Der Vorstand hat kurzfristig beschlossen, ihm das Geld dafür zu überweisen. Gesagt getan und diesmal ging alles richtig schnell, das Geld kam unverzüglich an – das Moped ist gekauft und ein überglücklicher und erleichterter Mamadou schickte uns ein kleines Video mit dem „Sound der neuen Maschine“.

Soumbala – Ankunft der Säcke mit Samen

Soumbala – Ankunft der Säcke mit Samen

Inzwischen haben die Frauen aus Laongo sich mit dem Händler für Soumbala-Samen getroffen. Er kommt aus Ouagadougou und hat 60 Säcke geliefert, so dass jede der 60 Frauen, die das Projekt nun starten, einen Sack bekommen hat. Sechs mal musste der gute Mann fahren, denn auf sein dreirädriges Lastenmoped passen gerade mal 10 Säcke.

Mamadou und Blandine haben das Geld an die Frauen verteilt. Die haben die Qualität des Saatgutes ausführlich begutachtet und dann jeweils ihren Sack bezahlt.

Soumbala – es geht los!

Soumbala – es geht los!

Inzwischen sind die Spendengelder für die Mikrokredite in Laongo angekommen und die Frauen haben eine große Versammlung abgehalten. 67 Frauen haben sich unter den schönen Bäumen in der Nähe der Schule getroffen.

Zahlreiche weitere Interessentinnen, die dachten, dass das Treffen auf Grund der aktuellen politischen Lage nicht stattfinden könne, haben sich schriftlich gemeldet, um sich einen Platz in der Gemeinschaft zu reservieren

Blandine Palé hat die Namen der anwesenden Frauen notiert.

Die Säcke mit dem Samen sind bestellt – eventuell kommen sie heute schon an!

Wir drücken die Daumen und wünschen gutes Gelingen!

Burkina Faso – Militärs verkündet Machtübernahme

Am Montagabend haben aufständische Soldaten in einer Fernsehansprache ihre Machtübernahme verkündet. Die große Unzufriedenheit der Bevölkerung mit dem Anti-Terror-Kampf der Regierung drückt sich nun in Jubel aus.

Die Deutsch-Burkinische Freundschaftsgesellschaft hat eine erste Informationssammlung zusammen getragen und über ihre Newsletter verbreitet:

Newsletter Nr. 177 der DBFG

Newsletter Nr. 178 der DBFG

Newsletter Nr. 179 der DBFG